Fortnite: Expeditions-Außenposten finden und Gegner eliminieren

Alles was mit Fortnite zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
Abkratzer
Site Admin
Aktiver Endgegner
Beiträge: 38
Registriert: So Okt 14, 2018 8:10 pm
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Fr Dez 28, 2018 4:23 pm

Die Chancen stehen gut, dass viele Spieler bis zu den aktuellen Fortnite-Herausforderungen von Woche 4 noch gar nicht wussten, was Expeditions-Außenposten sind, geschweige denn, wo sich diese auf der Karte befinden. Das ändert sich nun schlagartig, da Entwickler Epic Games diese roten Bunker zum Bestandteil der letzten Challenges des Jahres gemacht hat. Konkret geht es darum, drei Gegner in oder um Außenposten herum zu eliminieren.

In der Theorie klingt das einigermaßen schaffbar und auch in der Praxis sollte euch diese Mission vor keine unüberwindbaren Hindernisse stellen. Dennoch drängen sich vor allem zwei Fragen auf. Die erste und wichtigste: Wo zum Teufel findet man die Anlagen überhaupt auf der Map? Selbst der beste Schütze kann mit seinen Fähigkeiten wenig anfangen, wenn er eine halbe Ewigkeit auf der Suche nach den Außenposten durch die Gegend eiert. Die zweite Frage: Wie groß ist der Radius um die Bunker herum, innerhalb dessen der Abschuss eines Gegners gewertet wird?

Ihr seht schon: Ganz so einfach, wie es die Aufgabenbeschreibung vermuten lässt, ist die Herausforderung dann doch nicht. Damit ihr trotzdem schnell einen Haken hinter den Auftrag machen könnt, findet ihr im nachfolgenden Guide alle notwendigen Informationen und Hilfestellungen. Und immerhin benötigt ihr keinen Battle-Pass für diese Quest, insofern wäre es schade, sie nicht in Angriff zu nehmen.

Darüber hinaus habt ihr in Woche 4 natürlich noch viel mehr zu tun. So gilt es unter anderem, Feuerwerk zu zünden und in Phase 1 den Buchstaben O westlich von Pleasant Park zu suchen.

Bild

Alle Außenposten und die Fundorte Bunker auf der Map

Die gute Nachricht: Ihr erkennt die Außenposten sofort, wenn ihr sie seht. Es handelt sich hierbei um die häufig bei Seilrutschen und an erhöhten Positionen gelegenen, einstöckigen roten Bunker. Ihr könnt diese über eine Metalltür betreten und im Inneren mit etwas Glück sogar eine halbwegs brauchbare Waffe finden.

Und eine ordentliche Knarre werdet ihr hierfür benötigen, denn natürlich sind neben euch auch andere Spieler daran interessiert, diese Herausforderung abzuschließen. Daher wird es gerade innerhalb der ersten Tage nach der Aktivierung dieser Mission in allen sieben Expeditions-Außenposten ordentlich zur Sache gehen.

Wir empfehlen euch daher, schnellstmöglich zu Beginn einer Runde an einem Außenposten zu landen und euch mit einem Ballermann darin zu verschanzen. Es dürfte nur wenige Augenblicke dauern, ehe die ersten potentiellen Opfer auftauchen. Das gilt aber natürlich auch umgekehrt, sprich: Ihr solltet euch den Bunkern stets mit gebührender Vorsicht nähern, da ihr immer davon ausgehen müsst, dass sich hier bereits Feinde verschanzt haben.

Doch wo genau befinden sich die sieben Außenposten eigentlich auf der Map?

Bild

Insgesamt müsst ihr drei Gegner in oder unmittelbar um Außenposten herum eliminieren. Glücklicherweise könnt ihr alle drei Abschüsse an einem Bunker erledigen und habt dafür unbegrenzt viele Runden Zeit. Ihr müsst also nicht nach jedem Kill den Expeditions-Bunker oder gar das Match wechseln, sondern könnt alles in einem Abwasch erledigen (sofern euch das gelingt).

Zuletzt noch ein Wort zum Kill-Radius: Als Faustregel gilt, dass alle Abschüsse auf der Anhöhe zählen, auf der das jeweilige Versteck errichtet ist. Sicherheitshalber solltet ihr aber natürlich stets versuchen, die Feinde so nah am Expeditions-Außenposten über den Haufen zu ballern wie möglich. Endgültig auf der sicheren Seite seid ihr, wenn ihr die Kills im Inneren erzielt.

Tags:
Antworten